Ihr Warenkorb ist leer.

Peter Kamber: Geheime Agentin

Peter Kamber: Geheime Agentin
Bild vergrößern
Im Krieg der Geheimdienste – Krieg hinter dem Krieg – galten Lüge, Täuschung und Verstellung als allgemeine Kampfmittel, gegen die sich »Gefühle« als höchst verletzliche Sensorien erwiesen. Die Hauptfigur des Romans, Elizabeth Wiskemann, operierte als Agentin eines englischen Dienstes gegen Nazideutschland.

Preis: 32,19 EUR

inkl. 5 % MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 1-2 Tage


Im Krieg der Geheimdienste – Krieg hinter dem Krieg – galten Lüge, Täuschung und Verstellung als allgemeine Kampfmittel, gegen die sich »Gefühle« als höchst verletzliche Sensorien erwiesen. Die Hauptfigur des Romans, Elizabeth Wiskemann, operierte als Agentin eines englischen Dienstes gegen Nazideutschland. Sie war in der Schweiz stationiert, wo deutsche Geheimnisträger sie mit Informationen aus dem Reich versorgten, die sich jederzeit als Desinformationen entpuppen konnten. Gründlich mißtrauen mußte sie auch dem Vertreter des deutschen Militärwiderstands Hans Bernd Gisevius, der als Zivilist zu jener Gruppe im Zentrum des deutschen militärischen Geheimdienstes Ausland/Abwehr (Admiral Canaris) gehörte, die seit 1938 gegen Hitler putschen wollte und laufend Angriffsdaten an die betroffenen Staaten leitete. 

Geheime Agentin ist ein historischer Roman, der tatsächliche Ereignisse in einer Vielzahl paralleler Handlungsstränge zu einem breiten Geschichtsbild verdichtet. 

Peter Kamber arbeitete acht Jahre an diesem Buch und erschloß viele Zusammenhänge neu. Er fand das Vertrauen der drei besten damaligen Freundinnen von Elizabeth Wiskemann. 

www.geheimeagentin.de



1385 Seiten, Hardcover, Schutzumschlag, ISBN 978-3-86163-097-5