Ihr Warenkorb ist leer.

Sklaven Heft 18

Sklaven Heft 18
Bild vergrößern
Redaktion: Stefan Döring, Annett Gröschner, Wolfram Kempe, Bert Papenfuß, Stefan Ret, Klaus Wolfram
Bildredaktion: Silka Teichert

Berlin November 1995 (Im Jubeljahr)

Preis: 4,91 EUR

inkl. 5 % MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 1-2 Tage


2      Guillaume Paoli Michelone
3      Klaus Wolfram Zur Geschichte des guten Willens. Skizzen aus der Opposition (8)
6      Hans-Peter Oswald Wie die französische Revolution die Sklaverei zum Teil ihrer Verfassung
        machte
12    Eberhard Häfner Metaphoratoren & Metaphoranden
15    LotharTrolle die baugrube (ost-west) (nach platonow, olescha, pavese u. a.) (4)
16    Frank Ryberg Londoner Bilder
20    Jörg Niebelschütz/Jörg Schieke maritime freuden oder es gibt ein leben nach dem yachtsport
22    Robert Linke Die Arbeitslosen aus dem Café Schliemann und die 5. Kolonne der Mediziner aus
        dem Café Schliemann, ehemals Seifen und Kosmetik. 21 Bühnen- oder Filmszenen
26    Annett Gröschner Menschen an unserer Rückseite (5): Der Fuß, der das Bein war –
        Margarethe aus der Wins
29    Robert Kurz Politische Ökonomie des Antisemitismus. Die Verkleinbürgerung der Postmoderne
        und die Wiederkehr der Geldutopie von Silvio Gesell (3)
33    Wolfram Kempe T-Tag. Fern sehen
33    Bert Papenfuß hunger, durst & sucht
34    Wal Buchenberg De-Generation von Familie
35    K. D. Wolff Bemerkungen zum Verlorenen Sohn. Ein Probenbericht von der UA des Franz Jung
        Dramas
36    Enno Stahl Literarisierung der Welt. 1 (nicht nur) poetologische Note
36    Andreas Grothgar Rotten
37    Jörg Schieke Ich will nicht mehr Torpfosten sein
38    Ernst Glabotki Im Westen was Neues
39    Hugo Velarde Strittmatters letzte Grappa. Zum Tode von Thomas Strittmatter am 29. August
       1995
39    Martin [eigtl. Walter] Gröner Gräber in Südwest
39    Thomas Strittmatter Die Hosenbeine
40    Die rote Fahne 2. Abend-Ausgabe vom 9. November 1918

Abbildungen: Kladderadatsch, S. 3-5; Jenny Rosemeyer, S. 6, 9, 11, 16/17; Silka Teichert, S.15, 20/21; Helmut Biedermann, S. 28; Die rote Fahne vom 9. 11 . 1918, S. 40.