Ihr Warenkorb ist leer.

Okt 17

Gerd Schönfeld, 8.6.1948 – 13.10.2021



 
Nach kurzer, schwerer Krankheit ist am Abend des 13. Oktober 2021 unser Freund Gerd Schönfeld im Krankenhaus Friedrichshain gestorben.

Seit Dezember 1995 schrieb er für unsere Zeitschriften Sklaven, Gegner, Abwärts! und wurde mit
SCHACKELSTERN flogen spät durch milde Lüfte, oder: Der Klassenfeind ist unter uns. Briefe an Onkel Karl 1960/610 (Band 1, November 2013) sowie mit EIN CELLO IM BERUFSVERKEHR. Briefe an Onkel Karl 1961/62 (Band 2, November 2016) Buchautor des Verlags.

Schönfeld hat bis zum Schluss intensiv gearbeitet. Sein letzter Text Wochenende ist im Oktober-Heft 2021 (1. Teil) erschienen und wird im Januar-Heft 2022 (2. Teil) unserer Zeitschrift Abwärts! veröffentlicht, der ein wichtiger Baustein seines neuen Buchs werden sollte.*


Erst nach genauer Sichtung der Texte und Fragmente in Schönfelds Nachlass wird sich die Möglichkeit ergeben, einen dritten Band zusammenzustellen. Für die Bearbeitung und Veröffentlichung von Probeaufnahmen, die Anouschka Trocker von Lesungen des ersten und zweiten Bandes machte, stehen die Zeichen günstig. Wir hoffen, dass sie demnächst einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung stehen.

Über sein schriftstellerisches Können hinaus war Gerd Schönfeld ein Multitalent: feinsinniger Musiker,
überragender Schachspieler, virtuoser Erzähler und Vorleser.

Er wird uns fehlen!

* Erstveröffentlicht in der Edition Rothahndruck, Berlin, in sechzig nummerierten und signierten Exemplaren (bestens handgedruckt von Rainer Slotta im Sommer 2020 mit Zeichnungen von Olaf Schwarzbach, einschließlich der Anmerkungen des Korrektors Sepp Fernstaub mit dem Titel Was kostet die Welt?).