Ihr Warenkorb ist leer.

Empfehlungen

  • Nikolai Bucharin: Gefängnisschriften Bd. 1
  • Gert Geißler, Falk Blask, Thomas Scholze: Freundschaft
  • Vincent von Wroblewsky (Hg.): Lebendiger Sartre
  • Detlef Scheffen: Westkreuzzüge
  • Gerd Schönfeld: SCHACKELSTERN flogen spät durch milde Lüfte, oder: Der Klassenfeind ist unter uns. Briefe an Onkel Karl 1960/61
  • Hans Löffler: Die Lerche und der stille Ozean der Lerchen
  • Alexander Krohn: sidi infi. Gedichte
  • Movimiento Teresa Rodriguez: Aus der Fabrik auf die Straße
  • Torsten Heyme, Felix Schumann: Ich kam mir vor wie'n Tier
  • Frank Gaudlitz, Thomas Kumlehn: Die Russen gehen
  • Mirjam Meuser/Janine Ludwig (Hg.): Literatur ohne Land? Schreibstrategien einer DDR-Literatur im vereinten Deutschland. Band II
  • Volker Handloik (Hg.): Leichtmetall – Comics in der DDR

Crowdfunding BasisDruck reload! erfolgt / Neues zur Internet-Seite

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, liebe neue und alte Freunde des BasisDruck Verlags,

dank neunundzwanzig Einzelspenden, darunter zwei äußerst großzügiger aus Halle/Saale, war unsere Spendenkampagne (BasisDruck reload! bei Startnext) ein voller Erfolg. Das Geld wird sachgemäß für die Einrichtung einer neuen Internetseite und für die Erneuerung unserer Verlagstechnik verwendet.

Nun werden Verhandlungen geführt, um ein optimales Preis-Leistung-Verhältnis zur Neugestaltung unserer Internet-Seite zu erzielen. Das kann bis Oktober dieses Jahres dauern. Wenn es soweit ist, geben wir Bescheid und senden Euch, wie angekündigt, eine Einladung für eine Danke-Veranstaltung, voraussichtlich im Theater unterm Dach (Berlin-Prenzlauer Berg).

Bis dahin verbleiben wir mit besten Grüßen und herzlichem Dank!

Hugo Velarde, Karsten Wildanger, Max Zschorna




... mehr

Neue Internet-Seite wird demnächst eingerichtet

Liebe Besucher und Kunden des BasisDruck Verlags,

unsere Internet-Seite entspricht leider nicht mehr den aktuellen technischen Standards. Daher wird sie bald erneuert.

Bei solchen Meldungen wie „diese Seite ist nicht sicher“ handelt es sich dennoch nicht um eine digitale Infizierung oder um eine externe Überwachung dritter Personen, sondern nur um ein Problem aus dem inzwischen veralteten Programmiersystem.

Haben Sie bitte deswegen keine Bedenken: Denn die Navigation ist weiterhin als
sicher verifiziert (von Let's Encrypt, siehe Verschlüsselungszeichen), sodass Ihre Bestellungen wie gewohnt bearbeitet werden können.

Alternativ dazu können Sie direkt über die E-Mail-Adresse:
bestellung@basisdruck.de unsere Bücher und Zeitschriften bestellen, die auf dieser Internetseite oder anderweitig als lieferbar angeboten werden, ohne sich über den regulär vorgesehenen Bestellweg anzumelden. 

Für weitere Fragen stehen wir gern telefonisch oder per E-Mail, auch unter
infomail@basisdruck.de, zur Verfügung.

Ihr BasisDruck-Team
... mehr



Vor sieben Jahren ließen wir die erste Ausgabe des literarisch-politischen Periodikums Abwärts! frei und bezogen uns auf den Schriftsteller, Ökonomen und Politiker Franz Jung. Seine Autobiographie erschien unter den Titeln Der Weg nach unten (1961) und Der Torpedokäfer (1972), der Arbeitstitel des ersten Manuskriptes jedoch war Die Vögel und die Fische. 33 Stufen abwärts. Aus dem Leben eines Deutschen (Brief an Ruth Fischer vom 24.1.1947).

Kenner unserer Zeitschrift und ihrer Vorgänger Sklaven und Gegner, wissen: Jung, „zur Unruhe geboren“, hat uns angetrieben und treibt uns weiter um. Notwendig scheint uns jedoch eine größere Nachdenklichkeit. Daher möchten wir die Publikationsweise der Zeitschrift ändern. In Zukunft erscheint Abwärts! nicht mehr in zweimonatlichem, sondern in vierteljährlichem Turnus, dafür in größerem Umfang und mit neuem Untertitel: „Zweite Stufe der Vorarbeit. Jetzt mit dem satirischen Teil Die Pleite“.

Im neuen Abwärts! soll mehr Platz für historische Fundstücke und ihre aktuelle Kommentierung und Weiterführung sein. Wir würden uns freuen, wenn Sie, Leser und Abonnenten, uns gewogen bleiben. „Worstward Ho“ heißt es bei Samuel Beckett, „Weitermachen!“ bei Herbert Marcuse.


Neue Abos können hier zu einem Halbjahrespreis von 14,00 EUR für zwei Ausgaben (exkl. Porto) abgeschlossen werden. Falls nicht gekündigt wird, verlängert sich das Abo automatisch.

Bestellung von Einzelausgaben

Berlin, Februar 2021
Die Redaktion

Gerd Schönfeld: Ein Cello im Berufsverkehr. Hier bestellen.


Briefe an Onkel Karl 1961/62. Band 2. Mit einem Nachwort von Wolfgang Engler und Fotos von Lorenz Kienzle.
Edition Torpedokäfer, Band IV.
Hardcover, 200 Seiten. ISBN 978-3-86163-156-9, 18.00 EURO.

 
............
... mehr

Gerd Schönfeld: SCHACKELSTERN flogen spät durch milde Lüfte, oder: Der Klassenfeind ist unter uns. Briefe an Onkel Karl 1960/61






........
... mehr