Ihr Warenkorb ist leer.

Abwärts! – Heft 19 (März 2017)

Abwärts! – Heft 19 (März 2017)
Bild vergrößern
Redaktion: Robert Mießner, Bert Papenfuß, Kai Pohl, Stefan Ret, Kristin Schulz, Hugo Velarde, Karsten Wildanger. Grafiken: IIia Kitup. Titelschriftzug: Max Stock. Satz: Kooperative Nordkreuz. Druck: Druckerei Bunter Hund, Berlin (www.druckerei-bunterhund.de)

Preis: 6,00 EUR

inkl. 7 % MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 1-2 Tage


3 |: LETZTER AUFRUF FÜR DEN FLUG ZU PROXIMA B :|Kai Pohl – Fragt euch nicht, wie / das Gebräu zustande kommt, das euren Träumen / Beine macht und Alpträumen Flügel verleiht.

4 FILMEND TÖTEN
Bernard Umbrecht (Übers.: Kristin Schulz) – Die Erniedrigung des Zuschauers im terroristischen Kino arbeitet mit den gleichen Mitteln wie die Werbung oder das Actionkino Hollywoods.

4 Aperçu
Andreas Paul – BUNDESVERDIENSTKREUZ oder KNAST?

7 BUDDHAS OHREN
Egon Günther – als es noch / landschaften gab / schufen wir uns / in den wolken / ein heim

7 BELLA BLU. HANDBUCH FÜR DEN WELTRAUM
(Ausz.) – Terje Dragseth (Übers.: Tone Avenstroup und Bert Papenfuß) – AHH BELLA BLU BELLA BLU / BLU BLU BLU / HOW ARE YOU / TODAY TODAY / BY THE MILKY WAY

12 DER 3. PSYCHIATER (Ausz.) – Alex Galper (Übers.: Natalia Maximova) – Die Kuh muht und schielt auf die Freiheitsstatue / Walja schlachtet ein Schaf und / Das Blut spritzt über ganz Brooklyn.

13 HELDEN UNTER SICH / SOMMER IM KNASTRonald Fritzsch, Gerald Klöpper, Till Meyer, Ralf Reinders, Fritz Teufel und Andreas Vogel – Ausm Radio kommen Nachrichten. Was? Hat die Stadtgerilja ne Regierungserklärung abgegeben?

18 DER MENSCH IST KEIN VOGEL / SINNLOSE OPFERErnst Fuhrmann, montiert von Andreas Koziol – Immer wieder / Sieht man in der Natur der großen Tierkörper / Das Wesen der Stadt // Aber der mörderische Aspekt der Stadt / Ist drastischer als irgend jemand weiß

20 REIBUNG IST DIE MUTTER DER PERLELutz Heyler – „Den Reinen ist alles rein, aber ich sage euch, den Schweinen wird alles Schwein“, sagt Nietzsche, wie zumeist zu Recht.

21 IMMER WIEDER FREUE ICH MICH … (Folge 1) – Bert Papenfuß – „Wo nichts raus kommt, bleib ich drin.“

22 „1998“. AUS DEM NACHLASS DER NPKIlia Kitup (Übers.: Natalia Maximova) – Ein Proletarier er – des Extremismus. / Wie kommt man sonst auf sein Adrenalin?

24 MECHANIK DES ÜBERGANGSRalf S. Werder – auf welches gegenüber zielt eine lüge? / wer oder was erfand die lüge, / stellt & stellte sie bereit? / was ist das lügen?

25 DREI WAHNSINNIGEJoachim Wendel – Um seine Mundwinkel rast dieses wirre Lächeln, das an nichts Halt, aber an allem ein böses und irres Vergnügen findet.

27 GRÄBER IM WASSERSalah Yousif (MA Dt.: Manuel Simon) – Die Tänzer reißen etwas an sich / von dem Saft des Lebens, / in das sie sich mutwillig verbeißen. / Sie haben sich der Jazzmusik ergeben.

29 L.I.T.Jürgen Schneider – Walser: „Ich blühe in jeder Blume. Ich töne in jedem Vogelsang. Ich bin jeder Sturm.“ Der Sturm im Wasserglas also ebenso wie der Volkssturm.

31 STILLEBEN UNTER DIEBEN . VIER GEDICHTEGerry Murphy (Übers.: Jürgen Schneider) – Neil Armstrong / lehnt sich in seinem Schaukelstuhl zurück / und deutet auf den Mond.

32 ZUM TOD DES GENOSSEN MARK FISHERFranco ‚Bifo’ Berardi (Übers.: Reinhard Sauer) – Die Frage der Ohnmacht und daher der Depression ist die allgemeine Frage unserer Zeit geworden.

34 FLÜGELPUPPENBLUES (Ausz.) – Katja Horn – Der Puls meines Lebens ist mechanisch / mein Glaube an mich ist manisch / bitte glauben auch Sie – die Bourgeoisie / ist nur eine Verschwörungstheorie

35 MAGIC MANTRASRobert Mießner – Vor Katastrophenfreudigkeit sei gewarnt.